Startseite FORPHYS

SG120 Klassische Teilchen

Quantenteilchen

Quantenobjekte

Glossar

Physik für Schülerinnen und Schüler

Denkt man sich einen ausgedehnten Körper immer weiter verkleinert, entsteht ein klassisches Teilchen. Häufig verwendet man, den Körper idealisierend, für ihn das Modell des Massenpunktes.

Ein klassisches Teilchen hat bestimmte Eigenschaften wie eine Masse, einen Ort, eine Geschwindigkeit (einen Impuls) und viele mehr. Mit Recht geht man davon aus, dass das Teilchen diese Eigenschaften auch dann hat, wenn sie nicht gemessen sind. Von Einstein stammt im Zusammenhang mit Quantenteilchen die polemische Frage: "Steht der Mond auch am Himmel, wenn niemand hinschaut?" .

(Jeder ist sich sicher, dass die Frage mit ja zu beantworten ist. Der Mond wird hier als klassisches Teilchen aufgefasst.)

Wenn sich ein klassisches Teilchen (bei einer geradlinigen gleichförmigen Bewegung) jetzt am Ort 12 m befindet und 2 s früher am Ort 4 m, dann darfst du mit Recht davon ausgehen, dass es eine Geschwindigkeit v = 4 m/s hatte und jetzt auch noch hat und sich 1 s früher am Ort 8 m/s befand, ohne dass dies jemand nachgemessen hat.

Bei einem Quantenteilchen wäre diese Überlegung völlig falsch.

.

( Juni 2014 )